Bauen im Bestand

Die qualitative Anpassung bestehender Gebäude an geänderte Nutzungskonzepte und -standards erfordert besondere Kenntnisse in Bezug auf die verwendeten Bautechniken und Baumaterialien der jeweiligen Entstehungszeit. Im Rahmen unserer bisherigen Tätigkeit konnten wir umfangreiche Erfahrung im Umgang mit bestehender Bausubstanz sammeln. Dabei reicht das Baujahr der entsprechenden Gebäude von 1640 bis in die Gegenwart. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Auflagen des Denkmalschutzes gehört dabei genauso zu diesem Themenbereich wie die Abwägung und Bewertung der Effizienz der geplanten Baumaßnahmen.